WERNER VOGT

*1947 in Herford, lebt und arbeitet in Herford

Werner Vogt, Musiker - Herford

Rock'n'Roll Denkmal

Werner Vogt entstammt der ostwestfälischen Rock- und Popszene. Der sechsfache Vater und pensionierte Richter begann bereits 1964 mit seiner ersten Band britische sowie amerikanische Beatmusik zu covern. Ein Urgestein auf den Bühnenbrettern, die angeblich die Welt bedeuten. Diese Jahre haben Spuren und Bilder, ja ein ganzes Bündel voller Eindrücke hinterlassen, die unaufhörlich in ihm wirken, drücken und zumeist als Songs wieder in das Außen gelangen wollen. Mit anderen Worten: Werner Vogt ist ein begnadeter Songschreiber, dessen Lieder sich nicht hinter bekannten deutschsprachigen Musikgrößen dieses Genres verstecken müssen.

Gleich sein erstes Solo-Album "Rock'n'Roll Denkmal" wurde für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik nominiert. Werner Vogts Musik ist nachdenklich und auch immer einen Hauch melancholisch. Seine deutschen Texte handeln von der Liebe und seiner Generation. Es geht hier auch um die Aufarbeitung der eigenen Geschichte, um Liebschaften, um den grauen Alltag oder andere Banalitäten des täglichen Lebens, mit denen letztlich jeder von uns schon irgendwie oder irgendwann einmal zu tun hatte. Und so lassen die Stimmung und Atmosphäre seiner Songs dem Zuhörer auch immer viel Raum für seine ganz eigenen Assoziationen.

Werner Vogts Musik ist kein Mainstream. Und doch lässt sie sich gut anhören. Die Formulierungen sind geschliffen und bleiben so manches Mal hängen. Und obwohl Werner Vogt für die Rockmusik in der Tradition von Jimi Hendrix und Cream schwärmt, überwiegen die balladenhaften Seiten in seinen Songs. Songs, die fließen und die verzaubern, wenn man es denn zulassen kann.

[ Mehr über Werner Vogt erfahren Sie auf der Website des Musikers: www.wernervogtmusik.de ]

Zurück zur Auswahl Künstler