99Künstler

Gesichter hinter der Kunst

Die Künstler


99 Künstler - Heinz Rebellius, Musiker - Hannover

04.06.2014

Heinz Rebellius

*1954 in Kyllburg, lebt und arbeitet in Hannover

All my life I wanted to roam

Heinz Rebellius studierte ab 1974 in Berlin Landschaftsplanung mit dem Abschluss zum Diplom-Ingenieur. 1979 zog Rebellius nach Cloppenburg. Die Musik begann für Heinz Rebellius relativ spät, eine Rolle zu spielen. So war er erst mit Beginn der 1980er Jahre als Profimusiker unterwegs. Und das gleich quer durch Europa sowie in allen bekannten Musiksparten. Seit 1992 lebt er in Bissendorf bei Osnabrück und arbeitet als Gitarrist, Journalist, Redakteur und Buchautor.

Das musikalische Wirken von Heinz Rebellius ist sehr facettenreich. Spielte er in seinen Anfängen als Musiker noch in Genres wie zum Beispiel der Tanz- und Showmusik, eine Zeit die Heinz Rebellius rückblickend als "eine gute Schule in jeder Hinsicht" bezeichnet, schlägt er schon bald andere musikalische Wege ein. So wird er 1984 Mitglied der New Wave-Band Surplus Stock, die 1979 von Robert Giddens, dem ehemaligen Manager von DAF, gegründet wurde. Gemeinsam mit Robert Giddens gründete er 1986 dann "Cliff Barnes and the Fear of Winning". Mit dieser Band stellte sich für Heinz Rebellius der kommerzielle Erfolg ein. "Cliff Barnes and the Fear of Winning" avancierten zu Stars der 1980er und 1990er Jahre, gaben mehr als 350 Konzerte in Europa sowie den USA und spielten sieben Alben ein. Die Band löste sich dann 1992 auf, ist aber seit Beginn des neuen Jahrtausends wieder in loserer Form aktiv. Mit den "Illegal Artists" und dem "Artland Country Club" gründete Heinz Rebellius 1993 und 2009 nochmals gemeinsam mit Robert Giddens zwei weitere Bands um dann 2011 "Rebellius - The Band" ins Leben zu rufen. Im Jahr 2012 und 2014 trat er dann als Co-Produzent für die ersten drei Alben der Musikerin Lucca in Erscheinung. Und mit der im Jahr 1988 gegründeten Band "Das Blaue Palais" belegten Heinz Rebellius und seine Bandkollegen beim 35. Rock-und-Pop-Preis gleich in drei Kategorien den 1. Platz: In Filmmusik, Trance und New Age.

Seit 1985 ist Heinz Rebellius auch als Journalist tätig. So schrieb er unter anderem von 2000 bis 2017 als Redakteur für das Magazin Gitarre & Bass. 2001 schrieb er zusammen mit Paul Day und André Waldenmaier beim Münchener Carstensen Verlag das Buch "E-Gitarren: Alles über Konstruktion und Historie" und 2004 gab er zusammen mit Todor Todorovic "On the road again - 30 Jahre Blues Company. Unterwegs im Namen des Blues" heraus.

[www.rebellius.de]


Zurück zur Übersicht

ˆ